26.09.2011

Wiesn Frisur #2


Die zweite Wiesnfrisur ist ein um den Kopf herum geflochtener französischer Zopf. 
Bei dieser Frisur ist es einfacher, sich von jemand anders helfen zu lassen (oder zumindest zwei Spiegel zu benutzen, um sich von hinten sehen zu können). Man sieht auf meinem zweiten Foto, dass die Rückseite nicht besonders schön geworden ist. Wenn man sich aber mehr Zeit nimmt als ich und etwas geschickt im Flechten ist geht es natürlich auch ohne Hilfe.

Wie geht's?
Einen seitlichen Scheitel ziehen und von der "größeren" Seite drei dünne Strähnchen abteilen. Die ersten drei Flechtschritte funktionieren wie ein ganz normaler Zopf, ab der 4. "Überkreuzung" wird immer eine Strähne des restlichen Haars zur Zopfsträhne hinzugenommen. So arbeitet man sich langsam um den Kopf herum, bis man auf der anderen Seite angelangt ist. Wenn alle Haare verflochten sind, wird einfach ein ganz normaler Zopf geflochten und das Ende mit einem Haargummi fixiert (ich habe hier ein transparentes verwendet).

Wer nicht weiß, wie ein französischer Zopf geht, sieht sich am besten ein paar Youtube Videos an, z.B. dieses oder das.
Beim zweiten Video seht ihr auch, dass es einen Unterschied macht, ob man die Strähnen obenrum (Variante oben) oder untenrum kreuzt. Als ich den Zopf heute morgen geflochten habe, habe ich nicht daran gedacht und die umgedrehte Variante geflochten (wie ich leider erst auf den Fotos gemerkt habe). Das sieht bei dieser Frisur leider nicht so schön aus. Ich denke man sieht auf den Fotos deutlich den Unterschied zu oben - der Zopf sieht viel plastischer aus, scheint auf dem Kopf zu liegen:


Glückwunsch wer bis hierhin alles gelesen hat! :P

Kommentare:

  1. Magst du sie mir mal flechten? Wenn ich das so könnte :) ein Traum deine Haare!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus. Meine Haare sind leider nicht so schön lang, geht aber trotzdem. Ich kann es aber nur ohne Spiegel flechten, mit Spiegeln bin ich irgendwann verwirrt und weiss nicht mehr weiter;-)

    AntwortenLöschen
  3. ich glaube die 2. variatnte nennt sich dänischer zopf und nicht französischer :) wenn man einfach nach unten flechtet (?) anstatt oben drüber. steht dir aber auch!
    jule

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ich wünschte ich könnte so flechten.... sieht wirklich wunderschön aus (: aber ich bekomm nicht mal nen normalen französischen Zopf gut hin :/

    AntwortenLöschen
  5. Münchnerin27/9/11 21:48

    Kann mich Caro nur anschließen.
    Mir fällt es auch immer sehr sehr schwer, solche Haarkunstwerke hinzubekommen.

    Wunderhübsch!
    Und DANKE fürs Beschreiben... :-)

    AntwortenLöschen
  6. danke an alle (:

    @Antonia: klar, warum nicht! Ich find deine Haar übrigens auch total schön - ich liebe einfach dunkelbraune Haare an anderen Frauen!

    @zoey: das mit dem verwirrt sein kenn ich. Ich würde vielleicht einfach nicht immer in den Spiegel schauen, sondern nur ab und zu überprüfen, ob es noch richtig und einigermaßen ordentlich ist ;)

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht toll aus! Aber leider kann ich diesen Zopf nicht allein machen :/
    Find die zweite Variante von vorne übrigens sehr schön, aber von hinten sieht's halt wirklich wie draufgelegt aus, schade...
    Hier gibt's auch super Frisurenvideos, falls du den noch nicht kennst: http://www.youtube.com/user/LetsMakeitUp1

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    AntwortenLöschen
  8. @Madeleine: Dirndlfotos gibt es hoffentlich am oder nach dem Wochenende, wenn ich nochmal auf der Wiesn war. Letzten Donnerstag bin ich nicht dazu gekommen ;)

    @Eleonora: vielen Dank, sie kannte ich noch nicht! Sehr süßes Mädel :)

    lg

    AntwortenLöschen