30.11.2014

Spanien II

Heute zeige ich euch den zweiten Teil meiner Fotos aus dem Spanienurlaub. Mich hat sehr gefreut, dass euch der erste Teil so gut  gefallen hat :)
Diesmal gibt es Fotos aus dem Hotel und der Umgebung, denn wir sind nicht jeden Tag mit dem Auto rumgefahren bzw. haben es oft so aufgeteilt, dass wir die eine Hälfte des Tages am Strand und die andere Hälfte in einer Stadt verbracht haben.
Doch zuerst mal zu unserem Hotel: Wir haben in dem damals vor erst 6 Monaten eröffneten "Hotel y Apartamentos al Sur" gewohnt, das im Stadtteil(?) La Barrosa von Chiclana de la Frontera liegt. Wie der Name schon sagt gibt es sowohl Apartmentwohnungen mit eigener Küchenzeile, als auch normale Hotelzimmer. Wir hatten ein normales Zimmer mit Frühstück, da wir im Urlaub doch meistens auswärts essen. Die Zimmer sind modern und eher zweckmäßig ausgestattet, einen Minieinblick bekommt ihr bei meinen damaligen Outfitbildern auf Instagram (z.B. hier). Den Poolbereich hatten wir bis auf die letzten Tage fast für uns alleine, denn im Hotel haben hauptsächlich Spanier Urlaub gemacht, die erst ab Mitte Juni Urlaub hatten ;)



An der Hotelbar - Spanier lieben Gin Tonic und zwar in XXL! 


Die La Tapería ist vielleicht nicht für ein romantisches Dinner geeignet, aber für ein paar Tapas und Bier (bzw. "una clara", also Radler für mich) perfekt - das Essen war wirklich lecker!


Thunfisch mit karamellisierten Zwiebeln


links Thunfisch mit Gemüse & Majo, rechts verschieden gefüllte Kroketten, vorne Kartoffeln in scharfer Soße


Oktopus, darunter Kartoffelpuffer - leeecker <3



Wie immer sehr windig ^^
An dem Tag waren wir direkt am Meer im "Casa la Titi" essen. Der Gruß aus der Küche war unglaublich lecker und hat auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht:


Als Vorspeise hatten wir dreierlei gefüllte Kroketten und Pimientos. Das war auch lecker, allerdings hat uns der Hauptgang (Paella) leider total enttäuscht. Geschmacklich ein Flop und der Reis noch mehr als bissfest. Vielleicht hatten wir einfach Pech, denn die restlichen Speisen waren ja gut.


Solltet ihr mal nach Andalusien kommen, holt euch unbedingt frittierte Meeresfrüchte in einer der zahlreichen Freidurías! Für ein paar Euro bekommt man z.B. frisch frittierte Scampis oder Tintenfische zum Mitnehmen in der Papiertüte.


Als absolute Salzfans mussten mein Freund und ich natürlich die Salinen von Chiclana ansehen, in denen Flor de Sal produziert wird. Neben den typischen Salzbecken gibt es auch einen kleinen Aussichtsturm mit Blick auf die Salinen sowie ein Mini-Salz-"Museum" (allerdings nur auf Spanisch). Auf dem Gelände laufen überall Schafe, Ziegen, Esel und Katzen frei rum ^^
Das Salz kann dort natürlich auch gekauft werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen