25.07.2015

new in - sale edition


Es ist schon eine Weile her, dass ich euch Einkäufe von mir gezeigt habe. Da ich solche Posts bei anderen immer spannend finde und momentan ja auch wieder Sommersale ist, zeige ich euch heute meine Schnäppchenfunde der letzten Zeit!
Ich glaube selten war ich so happy über meine Saleeinkäufe wie dieses Jahr! Denn einige Stücke waren nicht nur extrem reduziert, sondern standen auch seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste. 

Zum einen ist das die wundervolle Lederleggings von Zara - ich weiß nicht, wie lange ich schon nach einer passenden und bezahlbaren Lederhose gesucht habe. Als ich das Modell von Zara online im Sale entdeckte, wollte ich eigentlich gleich zuschlagen - aber leider war sie schon in der richtigen Größe ausverkauft. Also probierte ich es mit einem Modell von Mango (hier), welches mir aber leider nicht passte. Glücklicherweise fragte ich letztens noch einmal eine Verkäuferin in einer kleinen Zarafiliale nach der Hose und durch Zufall holte sie genau diese Leggings in meiner Größe aus dem Lager, da sie diese durch eine Onlinerückgabe bekommen hatten! Falls ihr also Salestücke von Zara sucht, die online schon lange ausverkauft sind, fragt am besten in einer Filiale mit der Artikelnummer nach. Vielleicht habt ihr ja so ein Glück wie ich :)


Das zweite Teil, das ich schon anschmachte, seitdem ich es vor einigen Monaten in einem Haul bei Nisi von teetharejade gesehen habe (klick) sind Heels vom Proenza Schouler. Das wundervolle Schmuckdetail kennt man ja von der PS11 Bag (z.B. hier an der lieben Antonia zu sehen), die ich allerdings für mich nicht filigran genug finde. Aber in Form von zierlichen Sandaletten mit High Heel? Ja bitte! Bei net-a-porter habe ich dann diese Version aus metallisch schimmerndem, schwarzen Saffianoleder gefunden, die ausgefallen, aber trotzdem klassisch sind. Inzwischen sind sie bei net-a-porter leider ausverkauft, in schwarz und schwarz-weiß gibt es sie aber noch hier bzw. hier.


Seit einiger Zeit achte ich beim Kauf von neuem filigranen Schmuck darauf, dass dieser zumindest vergoldet ist. Vergoldeter Schmuck ist erschwinglich und man hat einfach viel länger etwas davon als von einer H&M Kette, die sich nach 3x tragen verfärbt. Klar gibt es mal Ausnahmen, aber inzwischen ist der Großteil meiner filigranen Ketten, Ringe und Armbänder aus Gold oder vergoldet.
Richtig überrascht war ich, als ich gesehen habe, dass Accessorize inzwischen eine hochwertige Serie mit vergoldetem Schmuck "Z for Accessorize" gelauncht hat. Im Laden gab es leider nicht viel Auswahl, so dass ich nur eine wunderschöne Kette mit einer verzierten Goldmünze und eine kurze Kette mit einem Strassstäbchen mitgenommen habe. Nachdem ich aber im Onlineshop war wird aber wohl noch das ein oder andere Teil bei mir einziehen! Schaut unbedingt mal vorbei wenn ihr filigranen Goldschmuck mögt - die Preise schon unreduziert der Knaller!


Einer meiner liebsten Trends diesen Sommer ist wohl Lochspitze! Ich kann einfach nicht genug davon bekommen...
Das sonnengelbe, kastig geschnittene Shirt von H&M ist aus luftig leichtem Baumwollstoff (hier). Ich kann es mir sowohl sexy zu der neuen Lederleggings als auch lässig zu weißen Sommeroutfits vorstellen.


Die cremefarbenen Espadrilles von Hallhuber aus besticktem Organzagewebe fallen in dasselbe Lochspitze-Beuteschema... ;) Mal abgesehen von der tollen Optik finde ich es auch gut, dass die Innensohle aus Leder ist. Denn es gibt im Sommer nichts schlimmeres, als mit den Füßen in Schuhen mit Plastikfutter zu stecken!


Bei Massimo Dutti werde ich fast immer im Sale fündig. Seide und Leder (meine zwei größten "Textilschwächen") - das können die Spanier! Die orangerote Seidenbluse mit langen Ärmeln und Tasche auf der Brust ist ein absolutes Basicteil, von dem man nie genug haben kann. Leider hatte sie am Kragen bereits ein paar kleine schwarze Flecken - wenn diese beim Waschen nicht herausgehen, muss ich sie wohl oder übel zurück geben.


Der letzte Teil meiner Lochspitze-Trilogie und gleichzeitig eins meiner aktuell liebsten Oberteile in meinem Schrank: das kastig geschnittene, kurzärmelige Seidenshirt mit kurzer Knopfleiste. Zum einen ist es durch Material und lockeren Sitz das perfekte Sommeroberteil und zum anderen macht es durch die aufwändige Verarbeitung jedes schlichte Outfit zu etwas besonderem.

Welches Teil gefällt euch von meinen Einkäufen am besten? Und welche Schnäppchen habt ihr im diesjährigen Sale gemacht?

29.06.2015

watermelon & feta salad


Diese Woche ist endlich der Sommer zurück! Und was gibt es besseres bei heißem Sommerwetter als Wassermelone zu essen? Natürlich schön erfrischend kalt aus dem Kühlschrank!
Aber Wassermelone kann man nicht nur pur oder in einem süßen Obstsalat essen - sie lässt sich auch wunderbar in einem herzhaften Salat verwenden, der wirklich super einfach und schnell zu machen ist!

Ihr benötigt:
- Wassermelone
- Feta
- frische Minze
- gutes Olivenöl
- Balsamico
- Salz/Pfeffer


Die Zubereitung erklärt sich eigentlich von selbst - einfach den Feta und die Wassermelone würfeln und zusammen mit den frischen Minzblättchen in eine Schüssel geben. Dann Olivenöl und Balsamico darüberträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig ist der wunderbar erfrischende Salat!


29.05.2015

new hair, new age, new everything


Ja, ihr seht richtig. Das bin ich. Mit gut 30cm weniger Haaren auf dem Kopf. 
Letzten Freitag habe ich es endlich mal geschafft, zum Friseur zu gehen, nachdem ich davor wochenlang über meinen katastrophalen Haarzustand gejammert habe. Diese extreme Unzufriedenheit hat vermutlich auch dazu geführt, dass ich mich spontan für diesen drastischen Schnitt entschieden habe. Und inzwischen bin ich auch wirklich zufrieden damit, auch wenn die kürzeren Haare meiner Meinung nach viel aufwändiger zu stylen sind (wenn man nicht schnurgerade Haare hat, sondern wie ich mit einer eigenwilligen Naturwelle "gesegnet" ist). Gefärbt wurde übrigens auch und zwar in einem etwas helleren und einem dunkleren Goldblond. Ich bin dieses ganz helle Blond inzwischen einfach leid. Dadurch, dass mein Haaransatz vorher ungefärbt war, ergibt sich zusammen mit den blondierten Spitzen ein leichtes Ombré, was mir richtig gut gefällt.
Insgesamt finde ich die Haare jetzt einfach viel frischer und moderner. Warum habe ich so lange gewartet?

Das Outfit habe ich übrigens gestern zu meinem Geburtstag getragen (29! Schluck!). Endlich war das entsprechende Wetter und der entsprechende Anlass vorhanden, um meine Jimmy Choos würdig einzuweihen ^^
Die Jeans, die ich trage, ist übrigens die selbe wie in diesem Post, ich habe sie allerdings gestern kurzerhand mit der Schere abgeschnitten. Die ausgefransten Enden werde ich auf jeden Fall so lassen - ich finde es ganz cool zu der sowieso schon destroyten Optik der Skinny. Das einzige, was mich ein bisschen stört ist, dass die Hosenbeine an den Knöcheln leider etwas weit sind. Eventuell werde ich sie noch ein wenig enger nähen.

Was sagt ihr zu meinen neuen Haaren? 


Seidentop Hallhuber // Skinny H&M // Ketten Accessorize, Forever 21 & Mango // Schuhe Jimmy Choo

25.05.2015

Anastasia Beverly Hills - Dipbrow Pomade


Vor einigen Monaten bestellte ich mir die Dipbrow Pomade von Anastasia Beverly Hills (ich habe die Farbe Taupe), die ich bereits auf zahlreichen Blogs und in youtube Videos gesehen habe. Da mich Augenbrauenpuder auf Dauer nicht überzeugt hat (zu zeitaufwendig) und Augenbrauenstifte wie der herausdrehbare Crayon von MAC einfach zu schnell leer sind, war ich sehr gespannt auf die Gelkonsistenz der Dipbrow Pomade. 

Nach fast einem halben Jahr Testphase kann ich sagen, dass ich super zufrieden bin. Das kleine Glastiegelchen wird wohl Ewigkeiten halten, da man nur eine klitzekleine Menge benötigt. Meiner Meinung nach ist man auch etwas schneller als mit Augenbrauenpuder - zwar trägt man das Gel auch mit einem Augenbrauenpinsel auf, aber durch die bessere Pigmentierung und die cremige Konsistenz benötigt man viel weniger Pinselstriche. 
Hier ist aber auch das kleine Manko des Produkts: man muss wirklich vorsichtig bei der Dosierung sein und malt sich Anfangs gern mal zwei Balken ins Gesicht. Also bitte den Pinsel wirklich nur leicht eindippen und anschließend schnell arbeiten, da das Gel zügig trocknet! Ich bürste die Braue anschließend noch kurz durch, da so die Härchen wieder richtig liegen und das Ergebnis etwas weicher wird. Achtung: wenn das Produkt schon auf der Braue getrocknet ist, kann es etwas bröseln.

Die Farbe Taupe ist sehr aschig und gräulich (auf dem Swatch ist die Farbe besser getroffen als auf dem Bild des Tiegels), was mich anfangs etwas erschreckt hat. Auf meinen Augenbrauen wirkt die Farbe aber dann sehr natürlich. Blondinen, die einen etwas wärmeren Ton bevorzugen, sollten sich mal Swatches von "blonde" ansehen.

Bestellt habe ich die Dipbrow Pomade übrigens während einer Versandkostenfrei-Aktion bei net-a-porter. Der Preis ist hier bei kostenlosem Versand unschlagbar: gerade mal 11,70€ habe ich gezahlt - bei Niche Beauty kostet sie 29€! Also vergleicht am besten vorher die Preise.


oben mit "nackten" Augenbrauen, unten leicht mit der Dipbrow Pomade in Taupe betont:

Farbvergleich:

Welches Augenbrauenprodukt verwendet ihr am Liebsten? Seid ihr auch wie ich verliebt in Gelkonsistenzen oder bleibt ihr ganz klassisch bei Stift bzw. Puder?

25.04.2015

bright.


Warum ist das schönste Wetter eigentlich immer nur unter der Woche? Während wir gestern 20°C und strahlenden Sonnenschein hatten, ist der heutige Samstag eher grau. So war ich jedenfalls gestern im Büro (ja, ich kann dort solche Jeans tragen ^^) - darüber habe ich dann noch meine graue Lederjacke mit Wasserfallkragen getragen. Die Jeans sieht auch mit jedem Waschen zerfetzter aus, am Morgen habe ich noch einen langen herunterhängenden Stofflappen am Knie abgeschnitten :D im Moment sieht man ja aber eh wieder extrem viele zerrissene Jeans - was haltet ihr davon?


Shirt, Jeans, Wildlederpumps Zara // kurze Kette Forever 21 // lange Kette Mango // Ringe, Armbänder Leaf // Sonnenbrille Ray Ban

31.03.2015

Outfit Sale finds


Ich glaube ich habe mich noch nie so sehr auf den Frühling bzw. Sommer gefreut wie dieses Jahr! Ich kann es echt kaum erwarten, endlich wieder in Sandalen und ohne Jacke durch die Gegend zu laufen! Einen kleinen Frühlings-Vorgeschmack gab es aber schon mal vor zwei Wochen. Solange man nur kurz draußen sein musste, gingen die nackten Füße in den Pumps sogar ^^ 
Apropos sale finds: sowohl der Flauschepullover als auch die Skinny mit Rissen habe ich online im H&M Sale erstanden. 
Auf den Fotos finde ich leider, dass die Jeans meine Beine ziemlich kurz aussehen lässt, obwohl ich eigentlich sogar eher einen kurzen Oberkörper habe. Ich glaube, ich werde die Jeans einfach noch auf Knöchellänge abschneiden, so dass sie sich nicht mehr so am Knöchel staucht und so die Beine kürzer wirken lässt. Ausgefranste Säume würden sowieso gut zum leichten destroyed Look der Jeans passen. Findet ihr nicht auch?


Skinny, Pullover & Wildlederpumps H&M // Ring Knoten Leaf // Ring "Bälle" Leaf // Kette Accessorize

12.03.2015

4 breakfast ideas

Die liebe Kate hat auf ihrem Blog letztens ihre Frühstücksfavoriten gezeigt und da ich ein riesiger Frühstücksfan bin, wollte ich euch unbedingt zeigen, was bei mir derzeit morgens so auf den Tisch kommt. Ich frühstücke übrigens immer(!) - auch dann, wenn ich um 3 Uhr nachts in den Urlaub aufbreche. Probleme, dass ich morgens nicht hungrig bin, habe ich nie gehabt. Mir knurrt oft regelrecht der Magen sobald ich aufwache ^^
Am Wochenende frühstücke ich mit meinem Freund zusammen eigentlich immer Semmeln, Croissants, frisch gepressten Orangensaft und Rühreier oder ein gekochtes Ei. Unter der Woche versuche ich es einfach und relativ gesund zu halten. Die folgenden Ideen habe ich in den letzten Wochen vor der Arbeit zubereitet - man braucht dafür in der Früh nicht mehr als 5-15min.


Wahrscheinlich hängt euch das ständige Gelaber über Chiasamen schon zum Hals raus, aber seit ich mir bei Amazon selbst ein Paket bestellt habe, nutze ich die kleinen Wundersamen tatsächlich ziemlich häufig. Chiapudding ist anfangs echt gewöhnungsbedürftig - die Konsistenz ist schleimig und die Optik erinnert mich immer an Froschlaich (na, jetzt habe ich es euch aber schmackhaft gemacht! :D). Wenn der Pudding richtig gemacht ist, schmeckt er aber tatsächlich richtig lecker. Man sollte auf jeden Fall mit Obst arbeiten, um Geschmack an die etwas faden Chiasamen zu bekommen. Für den Pudding oben habe ich gut 2 EL Chiasamen mit ca. 50ml Kokosmilch und 70ml Milch gemischt und über Nacht in einer Box in den Kühlschrank gestellt. Am Morgen nehmt ihr den Pudding am besten etwas früher raus und rührt nochmal alles gut durch, da sich bei mir immer eine Art "Haut" bildet. Ich habe ihn dann noch mit einem guten Schuss Vanillesirup von Monin (gibt es auch in einer Light Version) verfeinert. Darüber kamen frische Himbeeren und Kokosflocken.



Der Frühstücksbrei von dm ist total lecker, ohne Zuckerzusatz und in der Mikrowelle auch noch superschnell gemacht! Einfach 50g Basisbrei mit 150ml Milch mischen und bei 600 Watt eine Minute in der Mikrowelle quellen lassen. Parallel schneide ich z.B. einen Apfel klein und brate ihn in etwas Butter an. Am Ende kommen die Stücke dann mit ganz viel Zimt über den Brei. Richtiges Soulfood!


Eigentlich nehme ich mir jeden Morgen Zeit für mein Frühstück, aber manchmal muss es auch bei mir schnell gehen. Dann ist ein Smoothie, den man auch super im 2-go-Becher mitnehmen kann, genau das Richtige. Da ich von Früchten alleine nicht lange satt bleibe, mische ich auch immer ein paar Kölln Instantflocken unter. Der Smoothie oben besteht aus frischer Mango, frisch gepresstem Orangensaft, Milch, Instantflocken und Leinsamen.


Als ich bei Mirela mitbekam, dass sie bei #projektzuckerfrei mitmacht, entschied ich mich letzte Woche ganz spontan, Süßigkeiten zu fasten. Schokolade und vor allem meine größte Schwäche Chips sind also erstmal tabu. Ich ziehe es allerdings nicht extrem streng durch - ein Cappuccino in der Arbeit (der leider bereits gesüßt ist) ist erlaubt. Am Freitag war ich dann auch noch Cocktails trinken ^^ 
Die Pancakes von oben sind (bis auf den Fruchtzucker natürlich) allerdings komplett zuckerfrei. Das Rezept ist mehr oder weniger eine Eigenkreation und aus den guten alten Banane-Ei-Pancakes entstanden. Ich wollte die Pancakes etwas fester und eiweißreicher machen, und so habe ich zusätzlich zu einer zerdrückten reifen Banane und einem Ei einfach noch 30g Dinkelvollkornmehl und 50g Magerquark hinzugefügt. Dann in Butter o.ä. ausbraten. Getoppt habe ich die Pancakes mit frischen Heidelbeeren und einer Himbeersoße aus TK-Himbeeren, die ich mit etwas Wasser aufgekocht und mit Chiasamen eingedickt habe. Die Soße ist eher säuerlich, da sie nicht gesüßt ist, passt aber meiner Meinung nach gut zu den Bananenpancakes. Mit dem Rezept habe ich sicher nicht das Rad neu erfunden, aber mir macht es einfach Spaß, Dinge zusammenzuwerfen, die man gerade im Kühlschrank findet. Manchmal klappt es, manchmal auch nicht ^^
Ein ganz ähnliches (aber etwas raffinierteres) Rezept gibt es übrigens bei Mirela. Das werde ich auch ganz sicher noch ausprobieren!


Wie ihr seht, bin ich eher der süße Frühstücker. Am Wochenende darf es zwar auch mal gerne herzhaft sein, aber unter der Woche ist es zu 99% süß. Was ist denn euer liebstes Frühstück? Muss es für euch auch süß sein oder seid ihr eher der herzhafte Typ?

08.03.2015

all black w/ a touch of nude


Na, habt ihr heute auch alle das traumhafte Frühlingswetter genossen? Ich habe heute endlich meine Lederjacke ausgemottet, auch wenn der Wind noch relativ frisch ist (ich bin und bleibe einfach eine Frostbeule...). Aber dafür hab ich ja meinen Riesenschal aka. "die Decke". Die Booties, die ich als Ersatz für meine inzwischen durchgelatschten Akira Pistole Boots gekauft habe, machen in Kombination mit der knöchellangen Hose und den nackten Fesseln leider etwas kurze Beine, aber was solls... Ich war heute einfach nur froh, mich nicht in 1000 Schichten hüllen zu müssen!



Lederjacke Zara // Pullover Forever 21 // Schal Acne Canada // Booties Oasis // Schmuck Leaf

10.02.2015

ingolstadt village.


Am letzten Januar-Wochenende war ich mal wieder mit meinem Freund im Ingolstadt Village Outlet. Ich muss dazu sagen, dass ich zwar gerne in Outlets gehe, aber normalerweise nie besonders erfolgreich bin ^^ Meistens kommt nur mein Freund mit vollen Tüten nach Hause. 
Dieses Mal war es allerdings anders.

Seit ich meine ersten Wolford Strumpfhosen im Factory Outlet in Bregenz gekauft habe lasse ich meine Finger von günstigen H&M Strumpfhosen, die meist nur ein paar Mal Tragen aushalten. Inzwischen sind sie ein paar Jahre alt und immer noch top! In Ingolstadt habe ich mir zwei weitere schwarze Strumpfhosen zugelegt, denn die kann man ja nie genug haben! Von den Cotton Velvets habe ich bereits eine zu Hause und finde sie sehr angenehm: warm wie eine Strickstrumpfhose, aber ähnlich dünn wie blickdichte Strumpfhosen aus Kunstfaser. Eigentlich wollte ich noch eine der Mat Opaque 80 Strumpfhosen kaufen, allerdings waren die aus. Dafür habe ich eine Merino mitgenommen, die laut Verkäuferin richtig toll sein muss. Wir werden sehen :)
Übrigens: wer sich für das Wolford Bonusprogramm anmeldet, bekommt jede 10. Strumpfhose umsonst!


Bei Patrizia Pepe gab es auf die alte Kollektion nochmal 50-70% auf den Outletpreis. Ich habe einige schöne und ausgefallene Oberteile gesehen, allerdings habe ich dann nur das petrolfarbene Seidenoberteil mit zwei durchsichtigen Spitzeneinsätzen mitgenommen. Bei Seide, Wildleder und Kaschmir setzt irgendwie mein Verstand aus...


Apropos Verstand aussetzen... Ganz neu im Ingolstadt Village ist jetzt auch Jimmy Choo! Ich war ganz aus dem Häuschen als ich den Laden sah, denn ich bin einfach ein High Heel Mädchen... Die Auswahl im Laden war nicht besonders riesig, aber es war alles dabei: Boots, hohe und flache Sandalen, Pumps, etc. 
Ich hätte ja am liebsten den ganzen Laden leergekauft, aber diese Sandalen waren irgendwie Liebe aus den ersten Blick - Wildleder, leichtes Plateau, filigran und die Farbe perfekt für weiße Sommeroutfits und Jeansshorts. Im Winter bin ich ja kein besonderer Fan von braunen Schuhen, aber im Sommer liebe ich z.B. meine inzwischen schon sehr lädierten braunen Buffalo Sandalen (zum Beispiel hier). Was meint ihr?


Wie sieht es mit euren Outleterfahrungen aus? Findet ihr auch meistens so wenig wie ich, oder kommt ihr jedes Mal mit vollen Tüten nach Hause?

08.02.2015

snowy sunday.


Nach langer Abwesenheit melde ich mich mal wieder zurück. Die Kombination aus viel Arbeit, dann Urlaub, Weihnachten, Krankheit, Winter (der Fotos nach der Arbeit unmöglich macht) und natürlich auch Faulheit hat den Blog leider in einen Winterschlaf fallen lassen. Aber inzwischen werden die Tage wieder merklich länger und ich habe gerade wieder richtig Lust aufs bloggen :) 

So war ich jedenfalls heute morgen mit Freunden frühstücken und anschließend noch ein wenig durch den englischen Garten spazieren. Momentan ist sogar der Kleinhesseloher See zugefroren, so dass wir quer über den See spazieren konnten. Ein bisschen unheimlich war es allerdings, da das Eis an manchen Stellen ganz schön geknackt hat und einige Randgebiete des Sees sogar unvereist waren. Aber wenn die Leute sogar Eishockey spielen muss es ja halten ^^


Kleid Mango // Schmuck Leaf // Stiefel Akira // Strumpfhose Wolford